11 Nov

Tag der Jugend Band-Contest

Du oder Ihr macht Musik?
Ihr habt eine Band?
Ihr wolltet schon immer auf einer großen Bühne spielen?
Ihr wolltet schon immer mit einem großen Headliner spielen?

Dann ist das jetzt eure Chance!

Wir suchen euch!
An diesem Abend kämpfen 4 Bands gegeneinander.
Der Gewinner des Abends darf den Tag der Jugend 2020 musikalisch eröffnen und mit uns 50 Jahre Tag der Jugend feiern.
Der Gewinner wird an diesem Abend per Publikumsentscheid ermittelt.

Schickt uns eine kurze Bewerbung für den Contest an: [email protected]
Das sollte in der Bewerbung sein:
-Kurze Beschreibung eurer Band
-Kostprobe eurer Musik (Youtube, Soundcloud, Dropbox,…)

Bewerbung an: [email protected]

26 Aug

Stellungnahme zum Tag der Jugend 2019

Liebe Stadtjugendring-Mitgliedsverbände, liebe Besucher*innen, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sprecher*innen des JGR,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

anbei die Stellungnahme des Stadtjugendring Geislingen e.V. als Veranstalter des TAG DER JUGEND, die so an den Oberbürgermeister der Stadt Geislingen an der Steige gesendet wurde:


Wir haben die Kritik und die Meinungen zum diesjährigen Tag der Jugend aufgenommen und im Organisationsteam darüber beraten. Wie gewünscht erhalten sie hier die gewünschte Antwort auf Ihre E-Mail vom 23. Juli 2019:

Kurz zur Information, wie das Musikprogramm zustande kommt:
Das Organisationsteam steht in engem Kontakt mit der Musikerinitiative Geislingen (MieV), die dem Tag der Jugend – Team Bandvorschläge unterbreitet, da dieser Mitgliedsverband seit einigen Jahren dankenswerterweise das Bandbooking und die Bandbtreuung am Tag der Jugend übernommen hat.
In vielen gemeinsamen Sitzungen wird über die Bands gesprochen. Seit einigen Jahren versuchen wir das Zeitfenster von ca. 19.00 – 21:00 Uhr mit Künstlern zu besetzen, die hauptsächlich Jugendliche ansprechen. Um diesen „Kern“ wird dann das weitere Programm geplant.
Gemeinsam mit MieV und dem Tag der Jugend – Team wird dann das Programm festgelegt.

Der Tag der Jugend wird in einer Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings im Mai/Juni vorbesprochen und das Programm vorgestellt.
Ebenfalls findet im Rahmen einer Mitgliederversammlung im Herbst eine Nachbesprechung statt, an der auch alle Mitgliedsverbände aufgefordert sind, sich für die die Programmgestaltung und Programmplanung des nächsten Jahres einzubringen.

Uns war bewusst, dass die Künstler „Antifuchs“ und „The Butcher Sisters“ polarisieren würden, was bei einer Jugendveranstaltung, auf der auch gemischtes Publikum anwesend ist, keine große Überraschung ist.
Auf die Bühnenshows haben und hatten wir aber keinen Einfluß.
Wir werden uns zukünftig aber wieder intensiver mit den Bands auseinandersetzen, um der aufgekommenen Kritik gerecht zu werden.

Und selbstverständlich ist es dem Stadtjugendring Geislingen e.V. mit dem Tag der Jugend ein Anliegen als Teil des Geislinger Stadtfestes eine positive Außenwirkung für die Stadt Geislingen zu erzielen, was uns sicherlich – mit Ausnahme der o.g. Kritik – auch wieder voll gelungen ist!
Wir freuen uns auf das 50-jährige Jubiläum im nächsten Jahr!

Mit freundlichen Grüßen
Holger Schrag
1. Vorsitzender Stadtjugendring Geislingen e.V.

04 Apr

Wir suchen dich/euch für den Tag der Jugend 2019…

Du kannst Singen, Tanzen oder was total verrücktes und möchtest dies auf einer Bühne einem großen Publikum zeigen?

Dann bewerbe dich per E-Mail mit allen Informationen zu dir und deinem Programm (Bilder, Videos, mp3, Links, etc.)

Ihr seid ein Chor, eine Tanzgruppe oder eine lustige Formation, die gerne auf einer Bühne ein Publikum unterhalten möchte? Dann bewerbt euch ebenfalls gerne beim Stadtjugendring für einen Auftritt im Mittagsprogramm am Tag der Jugend.

Wir freuen uns auf deine/eure Bewerbung. Bewerbungen bitte bis spätestens 30. April 2019 an [email protected]

24 Jul

Großer Andrang beim Tag der Jugend

Das Wetter meinte es gut mit Geislingen. Trotz angesagtem Dauerregen konnten die Geislinger am Sonntag einen weitestgehend trockenen Tag der Jugend erleben. Wenn auch der Flohmarkt durch die Nässe etwas spärlicher ausfiel, strömten ab dem frühen Vormittag wieder tausende ins Notzental um das vielseitige Programm auf und um die Bühne zu verfolgen. Dieses begann traditionell mit dem ökumenischen Jugendgottesdienst im Zelt, der von der katholischen Band „invite!“ musikalisch umrahmt wurde.

Erster musikalischer Act auf der Bühne war die Band „Riff“ die mit ihren Hits für gute Stimmung sorgte und zum Verweilen auf den Biertischgarnituren einlud. Verschiedenste Leckereien gab es an den zahlreichen Verkaufsständen der Stadtjugendring-Mitgliedsverbände.

Weitere Programmpunkte im Mittagsprogramm waren ein Puppentheater, die Hip-Hop-Tanzgruppen von Jorge Gonzalez, der Auftritt einer Geislinger Nachwuchsrapperin sowie der Rock-Band Concusion, die schließlich zum Abendprogramm überleitete. Local Opener war hier die Geislinger Band Lilly Maars mit Pop- und Rock-Songs.

Bars & Melody auf der Bühne

Hightlight war der Aufritt der britischen Teen-Stars Bars & Melody (Foto: Carsten Brand)

Vor allem die jüngeren Besucher fieberten jedoch schon dem nächsten Auftritt entgegen: um 19.00 Uhr betraten unter dem kreischen der weiblichen Fans die britischen Teen-Stars Bars & Melody die Bühne. Das Pop-Duo bestehend aus dem Rapper Leondre „Bars“ Devries und Sänger Charlie „Melody“ Lenehan hat mehr als 3 Millioneb Abonnenten auf der Video-Plattform YouTube und zählt zu den begehrtesten Teen-Stars aus Großbritannien. Entsprechend groß war auch der Andrang beim anschließenden Meet & Greet, bei dem die Fans ein Foto mit ihren Idolen machen konnten. Dazu wurden Sie von den Mitarbeitern der Security und des Stadtjugendrings in Gruppen zu den YouTube-Stars vorgelassen.

Danach war jedoch längst noch nicht Schluss. Als letzte Band des Abends heizte die italienische Besetzung von NuJu dem Publikum ein, bevor DJ Amaro den Abend an den Turntables ausklingen ließ. Dem letzten Track folge ein Applaus des immer noch recht großen Publikums.

Der Stadtjugendring bedankt sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, welche die Veranstaltung auch dieses Jahr wieder möglich gemacht haben, allen Künstlern und natürlich auch bei den Besuchern für ein friedliches Fest mit großartiger Stimmung.

13 Jun

„Bars and Melody“ sind Headliner beim Tag der Jugend 2018

Der Stadtjugendring Geislingen e.V. hat auch dieses Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Musikerinitative e.V. ein hochkarätiges Programm für den Tag der Jugend zusammenstellen können. Als Headliner konnten „Bars and Melody“ gewonnen werden. Das britische Rap-/Pop-Duo, das unter anderem durch die Fernsehshow „Britain’s Got Talent“ Bekanntheit erlangte, zählt zu den begehrtesten Teen-Stars in Großbrittanien. Aber auch im Rest der Welt dürften „Bars and Melody“ ein Begriff sein, wurde ihr YouTube-Kanal doch über 500 Mio. mal angeklickt.

Auch für die Fans anderer Musikrichtigungen ist wieder gesorgt. Den Auftakt des Band-Programms, quasi als Warm-Up zum Abendprogramm, macht dieses Jahr die lokale Nachwuchsband „Concusion“ mit einem Mix aus Hard Rock, Punk und Metal. Danach folgt die Geislinger Band „Lilly Maars“ mit Pop/Rock. Den Abschluss machen „Nuju“, die „den auktorialen italienischen Folk mit Rock und Turbo-Folk zu einem urbanen Genre“ verschmelzen, und DJ AMARO Mit Mixed Music.

 

05 Jun

Abendprogramm am Tag der Jugend 2017

Wir freuen uns, euch das Abendprogramm am diesjährigen Tag der Jugend bekanntzugeben. In Zusammenarbeit mit der Musikerinitiative haben wir wieder ein hochwertiges Bandprogramm zusammengestellt.
Den Auftakt macht, wie die meisten schon wissen, der Gewinner unseres Bandcontests in Herbst letzten Jahres, DEITSCHROGG, mit deutschem und schwäbischem Crossover mit verschiedensten Einflüssen aus allen möglichen Musikrichtungen.

BudZillus aus Berlin

Wer dann noch nicht auf Temperatur ist, dem wird spätestens BUDZILLUS einheizen. Die fünf Berliner haben sich über die letzten Jahre zu einer der erfolgreichsten Bands der Hauptstadt entwickelt und mit ihrem Mix aus Swing, Surf, Punk, sowie einem guten Pfund osteuropäischer Seele, so etwas wie einen eigenen Berlin-Sound kreiert, der einstmals auf der Straße begann.
Headliner des Abends: SWISS UND DIE ANDERN. Der Sound dieser musikalischen Straßenkämpfer ist laut, dreckig, wutgeladen und erinnert oft an Bands wie Rage Against The Machine und System Of A Down aber immer mit einer eigenen Note, die das Erbe der Hip-Hop Vergangenheit trägt.
Den Abschluss machen SHAWN JAMES & THE SHAPESHIFTERS. Die Band um Mastermind Shawn James vermengt Markerschütternd intensiv Stoner-Rock und Bluegrass, den Folk des Südens mit schwitzendem Heavy-Rock.

23 Nov

Tag der Jugend Bandcontest am Samstag in der Seemühle

Zum zweiten Mal findet in Geislingen ein Bandcontest statt, um den Opener für den nächsten Tag der Jugend zu bestimmen.

Am Samstag treten in der Geislinger Seemühle drei Bands auf und spielen um die Gunst des Publikums. Dieses entscheidet nämlich, wer das Open-Air-Programm am TAG DER JUGEND 2017 eröffnen wird.

Der Stadtjugendring Geislingen e.V. veranstaltet den Contest in Kooperation mit der Musikierinitiative Geislingen e.V. und möchte damit jungen Nachwuchsbands die Chance bieten, in der Region bekannt zu werden. Bewerben konnten sich deshalb nur Bands mit einem maximalen Durchschnittsalter von 25 Jahren.

Neben den drei Contestants konnte mit CITY KIDS FEEL THE BEAT ein absolut würdiger Headliner für diesen Abend gewonnen werden, die einen spannenden Abend musikalisch perfekt abrunden werden.

 

CITY KIDS FEEL THE BEAT mit extra Power, großem Herz und natürlich viel Spaß – genau so mixen sie ihren Sound seit ihrer Gründung im August 2011.

Sven Simmendinger (Vocals), Thomas Pusch (Guitar), Chris kaindl (Guitar), Tim Schwöbel (Bass) und Dominik Drossart (Drums) sind schon lange Teil der belebten Musikszene ihrer Heimatstadt Ulm. Diese gemeinsamen Wurzeln verbinden die fünf Jungs und machten sie zu Freunden.

City Kids Feel The Beat fühlen sich genau hier zu Hause: zwischen Bands wie „A Day To Remember“ und „Four Year Strong“ hat sich ihr treibender Beat gefunden.

Feiermuffel wird man auf einer CKFTB Show nicht finden: die fünf Ulmer stehen für Spaß, Freundschaft und Freiheit. CKFTB steht für City Kids Feel The Beat und diese Band garantiert keine ruhige Minute auf der Bühne. Im Süden Deutschlands sind sie schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr und spielten so dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Mini- Rock- Festival in Horb am Neckar neben Bands wie Anti-Flag, Zebrahead, SDP, Trailerpark und Deez Nuts.

Aber auch internationaler Bühnenboden ist den fünf City Kids bekannt: im März 2014 spielten sie ihre erste Show im Ausland in keiner geringeren Stadt wie dem irischen Musikermekka Dublin.

Die drei Contestants Facing Fears, Deitschrogg und EGAL buhlen um die Gunst des Publikums.

Facing Fears (Modern Hard Rock, Ulm)

Kennengelernt haben sich die fünf Musiker der Gruppierung ganz klassisch in der Schulzeit. Allerdings kreuzten sich die Wege der jetzigen Bandkollegen damals nur auf dem Schulhof oder auf Partys. Ganz unabhängig voneinander rockten die Jungs schon frühzeitig fleißig in verschiedenen Formationen und sammelten dadurch über die Jahre Band- und Bühnenerfahrung. Wie es der Zufall wollte, suchte ein Bekannter für eine größere Veranstaltung im Jahr 2015 eine Band, die als besonderer Gimmick nur aus Musikern des größeren Freundeskreises bestehen sollte. Und so kam es dazu, dass sich die Fünf das erste Mal zusammengefunden haben. Während der Proben für das Projekt wurde allen klar, dass man aus dem gleichen (harten) Holz geschnitzt ist. Sie entdeckten die gemeinsame Leidenschaft für ehrliche und energiegeladene Rockmusik. Anstatt zu covern wollten sie eigene Songs auf die Bühne bringen. Nach kurzer Planungsphase entstand die Modern Hard Rock Band Facing Fears.

Deitschrogg (Alternative Grunge-Rock, Stubersheim)

Deitschrogg, das sind vier Jungs Siim, Maggo, Mane und Chrischi.
Deitschrogg macht deutschen und schwäbischen Crossover mit verschiedensten Einflüssen aus allen möglichen Musikrichtungen.
Ihnen es wichtig ihr Publikum zu begeistern und immer eine gute Show abzuliefern.

Jazz und Hardcore in einem Song klingt scheiße? Nicht bei Deitschrogg!

Sie mischen alles was nicht zusammenpasst mit schwäbischer Gesangskunst und Maggo.

EGAL (Alternative Punk Rock, Freiburg)

Seit Anfang des Jahres zu viert haben sich EGAL nun erneut aus der Proberaum-Gruft erhoben, um nun mit einem Verstärker mehr das erste mal auch außerhalb des bildschönen Freiburgs Clubs und Jugendzentren unsicher zu machen.

Musikalisch irgendwo zwischen Blackout Problems, Itchy Poopzkid und Helene Fischer angesiedelt, erzählen EGAL ihre Geschichten ehrlich und mitreißend, geben Einblick in ganz persönliche Perspektiven – die Texte so tiefgründig wie ihre Stimmen.

EGAL lassen ihre Zuhörer mal melancholisch und mal beschwingt sein, bringen zum Nachdenken und in Bewegung. Und rufen immer Hoffnung hervor.
 

Am 26.11.2016 ab 20.00 Uhr in der Seemühle, Einlass 19.00 Uhr. Tickets und Infos unter www.tagderjugend.de/Band-Contest

02 Okt

Opener für den Tag der Jugend 2017 gesucht

Mit einem Band-Contest möchte der Stadtjugendring Geislingen jungen Newcomerbands eine Chance bieten. Noch bis 31. Oktober können sich Bands mit einem Durchschnittsalter von maximal 25 Jahren bewerben. Vier Bands treten dann am 26. November in der Seemühle gegeneinander an. Dem Gewinner, der per Publikumsentscheid ermittelt wird, winkt ein Auftritt im Abendprogramm des Tag der Jugend 2017. Für den Auftritt gibt es dann eine Gage in Höhe von 150€ – im Vordergrund steht aber die Möglichkeit vor einem großen Publikum zu spielen und in der Region bekannt zu werden. Der Stadtjugendring veranstaltet den Wettbewerb bereits zum zweiten Mal – Gewinner im letzten Jahr war die Geislinger Cover-Rock-Band „Unreleased“. Informationen zum Contest gibt es unter www.tagderjugend.de/band-contest. Bewerbungen oder Fragen bitte per E-Mail an [email protected]

26 Jul

Tag der Jugend endet mit Tanzbarem aus Kolumbien, Ungarn und Deutschland

Beim Abendprogramm des Tags der Jugend von 17.30 Uhr bis nahezu Mitternacht sorgten vier Bands für einen gelungenen, vielfältigen Abend voll guter Laune.

Die Geislinger Band „Unreleased“ eröffnete am Sonntag im Geislinger Notzental den Konzertabend mit rockigen beziehungsweise punkigen Coversongs wie „Wonderwall“ von Oasis oder „Back In Black“ von AC/DC. Die Mimik, wie man sie von alten Rocklegenden kennt, saß auch bei den lokalen Musikern, und das Publikum, angetrieben durch flinke Gitarrenriffs, füllte zusehends den Platz vor der Bühne.

Nach einer Stunde betraten „Doctor Krapula“ die Bühne.  Die Kolumbianer sorgten schon mit einem auf Spanisch durchgeführten Soundcheck für neugierige Blicke. Ihr Programm umfasste Ska-Titel von der gemäßigteren bis hin zur schnellen Gangart. Trotz eines kurzen Regenschauers hatte sich inzwischen eine beachtliche Menge an Leuten vor der Bühne versammelt, die begeistert mittanzte und zum Teil die spanischen Texte mitsang.

Während der Umbaupausen konnten sich die Zuhörer am Stand des MKH vor dem „Maikäferbühnle“ von eingängigen DJ-Beats treiben lassen.

Schluss mit Freundlichkeit

Kurz nach 20 Uhr startete der Headliner des Tags der Jugend mit Namen „Weekend“.  Der Auftritt des Rappers aus Gelsenkirchen bot dem Publikum alles, was zu einem typischen Konzert gehört: Hip-Hop-Arme in der Luft, jubelnde Fans,  Tanzanweisungen wie den klassischen Scheibenwischer, Feuerzeuge, Geburtstagsständchen.

Weekend am Tag der Jugend 2016

Weekend am Tag der Jugend 2016 – Foto: Sabrina Balzer

„Weekend“ bringt unter anderem den Track für seinen DJ („Rolf“) und fragt dann nach ein paar Titeln sein Publikum: „Können wir jetzt bitte nicht mehr freundlich sein? Dürfen wir uns jetzt hassen?“ Damit leitete er über zu dem Stück „F*** Weekend“. Die Fans ließen den Rapper nicht so einfach gehen und wurden mit weiteren Zugaben bedient.

Den Abschluss machte die Irish Folkrock-Band „Firkin“ aus Budapest. Kaum ein Konzertbesucher konnte bei den rockigen, von Punk beeinflussten Melodien der Band still stehen. Wer nicht gerade einen undefinierbaren Tanz hinlegte, klatschte zumindest eifrig mit. Zur klassischen Besetzung mit Schlagzeug, Gitarre und Bass gesellen sich bei „Firkin“ eine Violine und eine Querflöte, die gelegentlich durch eine Thin Whistle ersetzt wurde. Angetrieben durch die überragend schnellen Läufe letzterer Instrumente und durch die treibenden Beats wurde noch bis kurz vor Mitternacht bei fröhlicher und ausgelassener Stimmung getanzt.

(Lara Fehn, Geislinger Zeitung, 26.07.2016)